Städte für Menschen

Jan Gehl ist der Mann, der Kopenhagen zur menschenfreundlichen Stadt gemacht hat. In diesem Buch zeigt er mit vielen Bildern und Planskizzen, was eine Stadt mit menschlichem Mass ist. Er zeigt, warum es den Menschen neben den Bausünden aus den 60er Jahren nicht wohl ist. Er dokumentiert die Veränderungen, mit deren Hilfe er Kopenhagen, Melbourne und andere Städte wiederbelebt hat.

Sein wichtigstes Prinzip: Der Stadtraum muss mit der Geschwindigkeit und aus der Perspektive eines Fussgängers erlebt werden, statt aus einem Fahrzeug heraus. Gehl fordert und zeigt eine menschenorientierte Stadtentwicklung, die dazu führt, dass es den Menschen wieder wohl ist in den Städten. Anhand von vielen Beispielen zeigt er in diesem Buch, dass die Städte ihre Bewohner prägen. Er sagt: Wenn wir Städte wieder bewusst für die Menschen gestalten, können wir diese Prägung positiv beeinflussen. In Kopenhagen ist dies zweifellos geglückt.

Jan Gehl: Städte für Menschen. Jovis-Verlag, 302 Seiten, 45.50 Franken; ISBN 978-3-86859-356-3

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783868593563

Wenn Sie das Buch lieber digital für Ihren Amazon Kindle beziehen möchten, klicken Sie hier: https://amzn.to/2OHk1dn

Buchtipp zum Wochenkommentar vom 3. August 2018: Für eine Stadt mit menschlichem Mass

Eine Übersicht über sämtliche Buchtipps samt Link auf den zugehörigen Wochenkommentar finden Sie hier:

https://www.matthiaszehnder.ch/category/buchtipp/

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipp abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.