Buchtipp

Relevanz

Publiziert am 12. September 2019 von Matthias Zehnder

Es gibt immer mehr Kommunikation, aber immer weniger davon kommt an. Das ist der Ausgangspunkt des neuen Buchs von René Borbonus. Wir haben für die Kommunikation immer mehr Kanäle zur Verfügung – aber es wird immer schwieriger, zu Menschen durchzudringen. Mit seinem Buch möchte er seine Leser dazu bringen, sich mit Kommunikation auseinanderzusetzen, mit der Wirksamkeit von Worten und den Möglichkeiten von Sprache. «Denn mehr braucht es gar nicht: Wer sich mehr Relevanz wünscht, muss besser kommunizieren. Mehr nicht. Das ist alles», schreibt Borbonus. Im Zentrum steht dabei die Frage, was Relevanz eigentlich ist. Borbonus definiert relevante Kommunikation als «wahrhaftige, also faktentreue und ausgewogene Kommunikation, die ausserdem die gewünschte Wirkung hat.» Er bringt es auf die Kurzformel «Relevanz = Substanz x Wirkung.»

Borbonus untersucht deshalb, wie die Relevanz in den Köpfen entsteht – also warum wir manche Dinge wichtiger finden als andere und wie sich das auf unsere Lebensgestaltung auswirkt. Er zeigt, wie die Digitalisierung und das Internet die Kommunikation und was wir für relevant halten, verändert haben. Er untersucht die Relevanz von öffentlichen Debatten und zeigt, warum wir eher gehört werden, wenn wir urteilsfrei kommunizieren. Im Mittelpunkt steht bei alldem kein abstraktes Kommunikationskonzept, sondern die Frage, wie sich relevante Kommunikation im Alltag leben lässt. Denn für Borbonus ist klar: Relevante Kommunikation «ist der Kitt in den Fugen unserer Welt».

René Borbonus: Relevanz. Was, warum, wann, für wen wichtig wird. Econ, 240 Seiten, 29.90 Franken; ISBN 978-3-430-21005-8

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783430210058

Wenn Sie das Buch lieber digital für Ihren Amazon Kindle beziehen möchten, klicken Sie hier: https://amzn.to/2I2sAxD

Buchtipp zum Wochenkommentar vom 6. September 2019: Demokratie ist mehr als das Volk

Eine Übersicht über sämtliche Buchtipps samt Link auf den zugehörigen Wochenkommentar finden Sie hier:

https://www.matthiaszehnder.ch/buchtipp/