Radikal digital. Weil der Mensch den Unterschied macht

Unter Digitalisierung verstehen die meisten Firmen eine technische Revolution. Ganz falsch, sagt Reinhard K. Sprenger. In Wahrheit sei die Digitalisierung ein sozialer Umbruch: die Wiedereinführung des Menschen in die Unternehmen. Digitalisierung, das bedeute gerade nicht, den Maschinen und den Algorithmen die Macht zu übergeben, sondern sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Radikal digital von Reinhard K Sprenger

Das Wesentliche aber sind für Sprenger die Menschen. Für ihn ist Digitalisierung dann erfolgreich, wenn sie zur Wiedereinführung des Kunden, zur Wiedereinführung der Kooperation und zur Wiedereinführung der Kreativität führt. «Das sind die drei Ks, und jedes einzelne dieser drei Ks hat die Kraft, Ihr Unternehmen radikal zu transformieren», schreibt Sprenger. Wiedereingeführt werden müssen die drei Ks, weil sie im Prozess des modernen Organisierens sukzessive zurückgedrängt wurden. Der Kunde war einst der Motor des Unternehmens. Dann aber wuchsen die Unternehmen und drehten sich zunehmend um sich selbst. Die Digitalisierung ermöglicht es laut Sprenger, Unternehmen umzukrempeln und wieder ganz von den Kunden her zu denken. Die Kooperation wurde geschwächt, die Kreativität ausgelagert. Das sei besonders fatal: «Das Spiel um die Zukunft wird an der Ideenfront entschieden.» Deshalb müssen neue Ideen am Anfang der Digitalisierung stehen – nicht umgekehrt: «Technologie erzeugt keine Ideen; Ideen erzeugen Technologie.» Sprenger bietet 111 konkrete Rezepte, wie sich das in einem Unternehmen oder in einer Organisation umsetzen lässt. Sein Buch ist deshalb so spannend, wie nützlich.

Reinhard K. Sprenger: Radikal digital. Weil der Mensch den Unterschied macht – 111 Führungsrezepte. DVA, 272 Seiten, 35.90 Franken; ISBN 978-3-421-04809-7

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783421048097

Wenn Sie das Buch lieber digital für Ihren Amazon Kindle beziehen möchten, klicken Sie hier: https://amzn.to/2jpJPMC

Buchtipp zum Wochenkommentar vom 27.04.2018: Die Mustermesse hat ausgedient – wie die Zeitung auch

Eine Übersicht über sämtliche Buchtipps samt Link auf den zugehörigen Wochenkommentar finden Sie hier:

https://www.matthiaszehnder.ch/category/buchtipp/

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipp abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.