Buchtipp

Nerds retten die Welt

Publiziert am 26. März 2020 von Matthias Zehnder

Die Wahlschweizerin Sibylle Berg hat mit ihrem Roman «GRM» in den letzten Monaten Schlagzeilen gemacht. Der Roman wurde 2019 mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet. Während der Arbeit an «GRM» sprach Sibylle Berg über zwei Jahre hinweg mit Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Fachrichtungen. In den Gesprächen ging es um unsere Zukunft, um die autokratische Politik, die sich auf der Welt ausbreitet, um die digitale Revolution und die Bedrohung durch Algorithmen. Dieses Buch versammelt die wichtigsten Gespräche. Zu Wort kommen ganz unterschiedliche Fachleute, etwa Valerie M. Hudson, Professorin für Internationale Angelegenheiten an der Bush School of Government and Public Service der Texas A&M University. Oder Robert Riener, Professor für Sensomotorische Systeme am Departement für Gesundheitswissenschaften und Technologie der ETH Zürich, der sich mit Rehabilitationsrobotik beschäftigt. Oder Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science an der ETH Zürich. Sein Schwerpunkte ist die Entwicklung von Computersimulationen zur Verhinderung von Katastrophen.

Sibylle Berg sagt, dass man, gerade heute, für die Wissenschaft kämpfen muss. Die Menschen müssen begreifen, dass es auf komplexe Fragen keine einfachen Antworten gibt. Die besten Gedankenanstösse und Antworten kommen dabei nicht von angepassten Büromenschen, sondern von Nerds: von Aussenseitern, die an der Dummheit verzweifeln und die Welt durch Wissen retten wollen. Ihnen dankt Sibylle Berg ganz besonders.

Es hat schöne Sätze im Buch. Etwa: «Ich werde dafür bezahlt, über den Himmel nachzudenken», sagt der Astrophysiker Abraham (Avi) Loeb. Andere Wissenschaftler urteilen hart. Der Meeresbiologe Carl Safina sagt: «Menschen sind mit dem Rest des Lebens auf der Erde nicht mehr vereinbar.» Kurz: Das Buch gibt zu denken – und es macht Mut. Das richtige für schwierige Zeiten.

Sibylle Berg: Nerds retten die Welt. Gespräche mit denen, die es wissen. Kiepenheuer & Witsch, 336 Seiten, 31.90 Franken; ISBN 978-3-462-05460-6

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783462054606

Wenn Sie das Buch lieber digital für Ihren Amazon Kindle beziehen möchten, klicken Sie hier: https://amzn.to/2JiFF6d

Buchtipp zum Wochenkommentar vom 13. März 2020: Diese Krise bewältigen nur gemeinsam

Eine Übersicht über sämtliche Buchtipps samt Link auf den zugehörigen Wochenkommentar finden Sie hier:

https://www.matthiaszehnder.ch/buchtipp/

Das neue Lernen heisst Verstehen >
< Die digitale Verführung