Buchtipp

Kampf oder Untergang!

Publiziert am 23. November 2018 von Matthias Zehnder

Noam Chomsky habe ich vor vielen Jahren im Linguistik-Studium kennen gelernt. Seine Ideen über die Generative Grammatik haben mich so fasziniert, dass ich meine Lizenziatsarbeit über ein Problem der Generativen Grammatik geschrieben habe. Schon damals war Chomsky nicht nur als Wissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology tätig, er schrieb auch politische Bücher. Ich erinnere mich gut, wie wir Linguisten von der Universität Zürich an eine Veranstaltung in der Roten Fabrik mit Chomksy pilgerten und uns, zwischen all den Polit-Aktivisten, unsere Grammatik-Bücher von ihm signieren liessen. Wir amüsierten uns königlich darüber, dass einige der Aktivisten Chomskys Grammatik-Standardwerk «Lectures on Government and Binding» kauften, in der Meinung, es sei ein Buch über Regierungen und ihre Macht.

Mittlerweile ist Noam Chomsky 90 Jahre alt und noch immer kein bisschen leise geworden. Als Linguist, Publizist, Aktivist und Philosoph hat Chomsky mehr als einhundert Bücher veröffentlicht. Er gilt heute als einer der weltweit einflussreichsten Intellektuellen und ist zusammen mit Bernie Sanders wohl der wichtigste politische Querdenker der USA. Chomsky stellt sich radikal gegen das politische System. Er kritisiert die USA und Israel scharf – und setzt sich damit immer wieder zwischen alle Stühle. Chomskys Antiimperialismus ist legendär. Er geisselt die Kriege, die Amerika auf der ganzen Welt anzettelt und verweist auf die verheerenden Folgen der Kriege. Eine der Folgen ist die weltweite Migration: Viele Menschen fliehen nämlich vor den Auswirkungen, welche die Politik Washingtons in ihren Heimatländern hat.

Das vorliegende Buch eignet sich gut als Einstieg in die politische Welt von Noam Chosmky: Der Interviewband bündelt sechs Gespräche, die Emran Feroz mit Noam Chosmky geführt hat. Feroz arbeitet als freier Journalist mit Fokus auf Nahost und Zentralasien, unter anderem für «Die Zeit», die «taz», «Al Jazeera» und die «New York Times». Die Gespräche drehen sich um den amerikanischen Imperialismus, Krieg und Fluchtursachen, natürlich um Donald Trump, um Gott und das Verhältnis von Religion und Staat und um den Optimismus, zu dem Chomsky bei allen, dystopischen Aussichten gleichwohl Anlass sieht.

Noam Chomsky, Emran Feroz: Kampf oder Untergang! Warum wir gegen die Herren der Menschheit aufstehen müssen. Westend, 224 Seiten, 26.90 Franken; ISBN 978-3-86489-233-2

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783864892332

Wenn Sie das Buch lieber digital für Ihren Amazon Kindle beziehen möchten, klicken Sie hier: https://amzn.to/2R8JQUq

Buchtipp zum Wochenkommentar vom 23. November 2018: Wer hat Angst vor der Migration?

Eine Übersicht über sämtliche Buchtipps samt Link auf den zugehörigen Wochenkommentar finden Sie hier:

https://www.matthiaszehnder.ch/category/buchtipp/