Buchtipp

Eine Odyssee

Publiziert am 9. August 2019 von Matthias Zehnder

«Muse, erzähl mir vom Manne, dem wandlungsreichen, den oft es
abtrieb vom Wege, seit Trojas heilige Burg er verheerte.»

So beginnt die Odyssee, die grossartige Geschichte der Heimkehr des listenreichen Odysseus aus der Schlacht von Troja. In 24 Gesängen, die aus über 12’000 Versen bestehen, erzählt das Werk von den Irrfahrten des Odysseus, wie dessen Sohn Telemachos seinen Vater sucht und wie der zehn Jahre nach der Schlacht endlich nach Ithaka heimfindet. Daniel Mendelsohn ist mit dem Epos wohlvertraut. Schliesslich ist er Altphilologe und hat das Werk schon oft studiert. Als ihn aber sein 81jähriger Vater überraschend fragt, ob er am nächsten Seminar von Daniel über die Odyssee teilnehmen kann, erlebt Daniel die Odyssee neu. Sein Vater, einst Mathematiker und Informatiker, verspricht ihm zwar, still im Seminar zu sitzen. Doch schon in der ersten Sitzung meldet der Vater sich grummelig zu Wort, weil er nicht einsieht, was an Odysseus so heldenhaft sein soll. Bei den Studenten kommt der nüchterne Alte gut an. Mendelsohn junior weiss zunächst nicht, was er davon halten soll. Er erläutert im Seminar seinen Studenten und damit auch seinem Vater immer wieder, warum

Parallel zur Erarbeitung der Odyssee im Seminar entwickelt sich aber zwischen Vater und Sohn eine ganz neue Beziehung. Schliesslich brechen sie sogar zu einer Kreuzfahrt im Mittelmeer auf: Auf den Spuren von Odysseus. Natürlich nicht ohne Zwischenfälle.

Auf diese Weise wird das Buch zur Doppelbiografie: Daniel Mendelsohn beschreibt einerseits die historische Geschichte von Odysseus und setzt sich anhand dieses Stoffes auseinander mit seinem eigenen Leben und der Beziehung zu seinem Vater auseinander. Sprachlich ist das wunderbar geschrieben. Mendelsohn erklärt nicht nur viele griechische Wörter, er bildet in seiner eigenen Erzählung auf kunstvolle Art und Weise die antiken Stilformen ab. So mäandert die Erzählung durch Zeiten und Kulturen und wird zu einem wunderbaren Sommerbuch, das perfekt die Balance zwischen Heiterkeit und Weisheit hält.

Daniel Mendelsohn: Eine Odyssee. Mein Vater, ein Epos und ich. Siedler, 352 Seiten, 37.90 Franken; ISBN 978-3-8275-0063-2

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783827500632

Wenn Sie es lieber als E-Book für Ihren Kindle beziehen, klicken Sie hier: https://amzn.to/2JlQQvD