Demokratie – jetzt erst recht!

Alt-Bundesrat Kaspar Villiger (FDP) stellt in seinem neuen Buch drei grosse Fragen. Die erste Frage dreht sich um die Werte: Haben die eher bieder wirkenden Schweizer Werte wie Anstand, Fleiss, Ehrlichkeit, Wahrhaftigkeit, Einhalten von Versprechen und Hilfsbereitschaft in der globalisierten Wirtschaftswelt noch irgendeine Bedeutung?

Die zweite Frage dreht sich um den Erfolg der Demokratie: Wenn man heute die Zeitung liest, kann man den Eindruck gewinnen, dass Autokraten wie Donald Trump, Xi Jinping oder Putin wesentlich erfolgreicher unterwegs sind als die alten Demokratien, die alle mit sozialen Turbulenzen und hoher Arbeitslosigkeit zu kämpfen haben. Die dritte Frage dreht sich um die Schweiz als Erfolgsmodell: Wie machen das diese Schweizerinnen und Schweizer? Und ist das nachhaltig? Die Antworten, die Villiger gibt, sind nicht sensationell neu, aber trotzdem äusserst lesenswert. In Kurzform sagt Villiger: Ja, die alten Werte und Tugenden sind noch immer wichtig, weil die Menschen in Staaten, Organisationen und Unternehmen besser leben, in denen sie beherzigt werden. Auf die zweite Frage lautet seine Antwort, dass nur in Demokratien die Menschen auf Dauer wirklich frei und in Würde leben können und dass es sich lohnt, auch unter widrigen Umständen dafür zu kämpfen. Die Antwort auf die dritte Frage ist weniger einfach. Villiger schreibt, er habe versucht, die Auswirkungen der Institutionen und der politischen Kultur der Schweiz auf die Erfolgsmerkmale Freiheit, Wohlstand, Stabilität und Sicherheit herauszufiltern und zu ordnen. Dabei habe sich gezeigt, dass der Erfolg der Schweiz auf einer komplexen und ausbalancierten Mischung von Freiheit, Machtbegrenzung und Bürgerbeteiligung beruhe. Alles in Butter also? Nein, warnt Villiger, einige dieser Erfolgsfaktoren seien unter Druck. Zentral sei aber die Balance zwischen den verschiedenen Elementen und die sei immer wieder gefährdet. Wohl deshalb hat Alt-Bundesrat Villiger sein Buch seinen Enkelinnen gewidmet mit der Bitte, sie mögen in einer Welt voller Ungewissheiten niemals die Zuversicht verlieren.

Kaspar Villiger: Demokratie – jetzt erst recht! Politik im Zeitalter von Populismus und Polarisierung. NZZ Libro, 180 Seiten, 29 Franken; ISBN 978-3-03810-330-1

Erhältlich ist das Buch hier: https://www.biderundtanner.ch/detail/ISBN-9783038103301

Wenn Sie das Buch lieber digital für Ihren Amazon Kindle beziehen möchten, klicken Sie hier: https://amzn.to/2ltgvFU

Buchtipp zum Wochenkommentar vom 22. Juni 2018: Der Westen im Wertedilemma

Eine Übersicht über sämtliche Buchtipps samt Link auf den zugehörigen Wochenkommentar finden Sie hier:

https://www.matthiaszehnder.ch/category/buchtipp/

Dieser Beitrag wurde unter Buchtipp abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.