Monatsarchive: September 2017

Warum (auch) die Medien schuld sind am Wahlerfolg der AfD

Am Erfolg der AfD sind die Medien mitschuldig, insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien. Sie haben mit permanenter Aufregung und einer emotionalisierten Ablehnung der AfD zum Erstarken der Rechtsaussen-Partei beigetragen. Sie machen das, weil Emotionen und Sensationen auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk für Quoten sorgen. Doch gerade der Service Public hätte eine andere Aufgabe. Auch in der Schweiz.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Das Problem mit den Frauen

Wie soll man auf die Untervertretung der Frauen in der Politik reagieren? Verzweifelt? Grimmig? Jacky Fleming findet: sarkastisch! Sie hat ein kleines Buch gezeichnet und geschrieben, in dem sie ein für alle Mal das Problem der Frauen behandelt.

Veröffentlicht unter Buchtipp | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Tessin ist für die Schweiz offenbar wichtiger als die Frauen

Das Tessin jubelt und die Frauen grämen sich: Mit Ignazio Cassis ist ein Tessiner Mann in den Bundesrat gewählt worden. Nichts gegen Cassis. Er scheint, obwohl kein Linker, ein Netter zu sein. Erstaunlich an dem Vorgang ist, dass der Anspruch des Tessins auf einen Sitz im Bundesrat selbst bei den Welschen unbestritten war – ganz in Gegensatz zum Anspruch der Frauen. Und das sollte zu denken geben.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare

Digitale Erschöpfung. Wie wir die Kontrolle über unser Leben wiedergewinnen.

Markus Albers ist kein technophober Maschinenstürmer, sondern eher schon ein Nerd, einer, der gerne das neuste iPhone hat und auch die neusten Tools einsetzt.

Veröffentlicht unter Buchtipp | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere digitale Masslosigkeit

Diese Woche hat Apple ein neues iPhone präsentiert: Das «iPhone X» ist ein technisches Wunderwerk mit Superbildschirm, schnellstem Prozessor aller Zeiten und Gesichtserkennung. Trotzdem löst es das grösste Problem nicht, das wir mit Handy, Computer und Co. haben: Wir brauchen alle längst Entlastung vom Digitalen. Wir sind digital erschöpft und müssen lernen, uns von der ständigen, digitalen Verfügbarkeit abzugrenzen. Doch das ist gar nicht so einfach.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Buchvernissage der «Aufmerksamkeitsfalle»

Am Freitag, 8. September hat das Basler Kulturhaus Bider&Tanner zur Buchvernissage meines neuen Buchs «Die Aufmerksamkeitsfalle» eingeladen. Trotz Tram-Baustellen rund um die Buchhandlung haben sich erstaunlich viele interessierte Menschen eingefunden.

Moderiert von Martina Rutschmann (grossartig, vielen Dank) war die Stunde mit Fragen, Antworten und Vorlesen im Hui vorbei.

Veröffentlicht unter Basel | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Papa, du hast ja Haare auf der Glatze!

Vater werden ist bekanntlich nicht so schwer. Die Praxis dagegen kann es in sich haben. Männertherapeut Björn Süfke legt mit diesem Buch einen lustigen Lebensbericht aus dem Alltag eines Vaters vor.

Veröffentlicht unter Buchtipp | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

…ein guter Vater sein dagegen sehr

Väter haben es in unserer Gesellschaft schwer. Denn Kinderbetreuung gilt in der Schweiz nach wie vor als Frauensache. Das ist nicht zuletzt eine Folge der mangelnden Gleichstellung von Mann und Frau. Es ist deshalb Zeit, dass die Männer die Forderung nach Gleichstellung nicht als Angriff, sondern als Chance empfinden – und sie auch ergreifen. Im Namen der Väter.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Atlas der Umweltmigration

Noch nie waren so viele Menschen auf der Flucht wie heute: Derzeit sind es über 60 Millionen Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Konflikten fliehen. Doch das ist vielleicht erst der Anfang. Experten gehen davon aus, dass in den nächsten Jahrzehnten weitere 200 Millionen Menschen gezwungen werden, ihre Heimat zu verlassen.

Veröffentlicht unter Buchtipp | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Gott, welche Welt hinterlassen wir unseren Kindern?

In der Nacht auf Freitag ging im Bergsturzgebiet von Bondo eine weitere Erd- und Schlammlawine nieder. In Houston ist wegen der Überschwemmung nach Hurrikan Harvey eine Chemiefabrik in die Luft geflogen. Meteorologen warnen bereits vor dem nächsten Hurrikan namens Irma. Und das alles dürfte erst der Anfang sein: Der Rekordsommer zeigt, wie rasch der Klimawandel zur Klimakatastrophe wird. Was für eine Welt hinterlassen wir bloss unseren Kindern?

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , , | 4 Kommentare