Monatsarchive: Januar 2016

Vater-Sohn-Gespräch über die Durchsetzungsinitiative

Papa, was will die Durchsetzungsinitiative durchsetzen?

Den Volkswillen. Das gibt sie zumindest vor.

Warum sagst Du, dass sie das nur vorgibt?

Weil ich nicht weiss, was ein Volkswille sein soll. Das Volk, von dem da die Rede ist…

Jetzt kommst Du wieder mit dem Volk.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , , | 15 Kommentare

Vortrag über Arnold Böcklins „Selbstbildnis im Atelier“, 1893

Wir leben in einem Zeitalter, das gerne als das narzisstische bezeichnet wird, weil viele Menschen um sich selbst kreisen. Der Gestus, der zu diesem Zeitalter gehört, ist das Selfie, das Selbstportrait mit dem Handy. Beobachten Sie einmal Jugendliche, die ein Selfie schiessen, wie sie mit der Kamera im Handy flirten und mit den Augen das vorgestellte Publikum anschmachten. Sie sind sich der eigenen Wirkung und der Funktionsweise des Mediums, das sie benutzen, bis ins Detail bewusst.

Veröffentlicht unter Vorträge | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Roboter machen uns zu Menschen. Vielleicht.

Die Roboter kommen. Zumindest nehmen sie am Weltwirtschaftsforum WEF in Davos einen grossen Platz in den Agenden der Wichtigen und der Mächtigen dieser Welt ein. Thema des diesjährigen WEF ist nämlich die vierte industrielle Revolution. Und die wird durch Roboter ausgelöst. Alles nur Blabla? Ich glaube nicht. Die Revolution ist längst im Gange, auch und gerade in der Schweiz. Bloss haben es unsere Politiker noch nicht gemerkt. Sie verhalten sich nämlich gerade diametral falsch. Aber der Reihe nach.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Das Problem des Werteverlusts

Nach den Vorfällen in Köln war in den letzten Tagen immer wieder die Rede davon, dass das Scheitern der Integration von Flüchtlingen und Migranten in unseren Wertekanon die Ursache dafür sei. Das ist gleich doppelt falsch. Denn erstens liegt nicht eine Verletzung unserer Werte vor, sondern eine Verletzung unserer Gesetze. Und zweitens ist das Problem nicht, dass sich Immigranten nicht in unseren Wertekanon integrieren lassen, sondern dass wir keinen Wertekanon mehr haben. Aber der Reihe nach.

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | 10 Kommentare

Viel Glück?

Viel Glück im Neuen Jahr! Sicher sind Sie in den letzten Tagen diesem Wunsch auch dutzende Male begegnet, auf Karten mit allerlei Glücksymbolen, ausgesprochen von Freunden über einem perlenden Glas Champagner, in Zeitungen und Zeitschriften. Doch was wünschen wir uns eigentlich, wenn wir uns viel Glück wünschen? Was ist Glück – und ist es wirklich erstrebenswert, viel Glück zu haben?

Veröffentlicht unter Wochenkommentar | 5 Kommentare